Geschichte unserer Gießerei

Blickt man auf die beinahe 125 Jahre Unternehmensgeschichte zurück, dann erkennt man, dass die Geschichte unseres Unternehmens geprägt ist von dem Willen zum Wachstum und der Flexibilität, auf die Bedürfnisse des Marktes zu reagieren. Es ist die Geschichte von unterschiedlichen technologischen Schwerpunkten, die Geschichte von Arbeit für und mit unseren Kunden, die Geschichte von Menschen, von Kollegen, Kolleginnen und einer Inhaberfamilie – kurz – die Geschichte von Wachstum, Innovationsbereitschaft und Leidenschaft für den Guss.

Gründung und Entwicklung

Gegründet wurde die Gießerei im Jahre 1894 von Adolf Luck. Die Produktionsstätten und der Firmensitz befanden sich in der Saarbrücker Ludwigstrasse. Das Unternehmen war erfolgreich und erlebte ein schnelles Wachstum.

Anfang der 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts war klar, dass der Standort Ludwigstrasse den gestiegenen Anforderungen nicht mehr gerecht wurde. Im Jahre 1923 erfolgte der Umzug auf ein Betriebsgelände in der Straße »Am Ludwigsberg 7-9«. 1928 übernahm dort Martin Luck die Geschäftsleitung. Zu dieser Zeit wurden hauptsächlich Ersatzteile für Hüttenwerke und Maschinenfabriken gefertigt.
Während des zweiten Weltkriegs wurden die Werksgebäude vollständig zerstört. Die völlig ausgebombte Gießerei wurde 1956 an der heutigen Adresse, Am Torhaus 30, neu aufgebaut. Im Jahr 1949 wurde dann die Martin Luck Metallgießerei GmbH unter der Geschäftsleitung der Eheleute Karl und Martha Kilburg, geborene Luck, gegründet.

In den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts fertigte das Unternehmen neben dem eigentlichen Industrieguss auch in einigem Umgang Kunstguss an. Industrieguss und Kunstguss wurden mehrere Jahre parallel gefertigt. 1972 übernahm Jürgen Kilburg, Urenkel des Gründers Adolf Luck, die Geschäftsführung der mittlerweile als Martin Luck Metallgießerei GmbH firmierenden Gießerei. Jürgen Kilburg spezialisierte das Unternehmen konsequent auf die Fertigung von Industrieguss und legte damit die Grundlage für das anhaltende Wachstum.

Seit nunmehr fast 50 Jahren fertigen wir erfolgreich Original- und Ersatzteile für Hüttenwerke, Baumaschinen und Industrieanlagen sowie den Kompressoren- und Pressenbau. Und Wandel und Wachstum halten an. Im Jahr 2009 haben wir mit viel Stolz unsere neue Dreherei eingeweiht. Die Produktionsfläche hat sich dadurch nahezu verdoppelt. Die Zahl der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ist um ein Vielfaches auf inzwischen 20 angestiegen. Das Unternehmen wird heute von Ursula Kilburg – Ur-Urenkelin des Gründers Adolf Luck – als geschäftsführende Gesellschafterin geleitet.

Das Familienunternehmen

Ende des 19. Jahrhunderts, genauer: im Jahre 1894, ist das heutige Gießerei-Unternehmen von Adolf Luck gegründet worden. 1928 übernahm dessen Sohn Martin Luck die Geschäftsleitung. Im Jahr 1949 wurde das Unternehmen als Martin Luck Metallgießerei GmbH unter der Geschäftsleitung der Eheleute Karl und Martha Kilburg, geborene Luck, neu gegründet. 1972 übernahm Jürgen Kilburg die Geschäftsführung. Ende 2005 wurde mit Jürgen Kilburgs Tochter Ursula die Ur-Urenkelin des Gründers Adolf Luck, also die fünfte Generation, in die Geschäftsleitung berufen.