Konzept zur altersgerechten Beschäftigung von Mitarbeitern

21. November 2017 | Mitteilungen

Birgit Steiner und Ursula Kilburg: »Fachkräfte sichern durch Aus- und Weiterbildung von älteren Arbeitnehmern. Good-practice-Beispiele aus dem saarländischen Mittelstand.«

Impulsvortrag auf dem Workshop: »Die Situation älterer Menschen auf dem Arbeitsmarkt der Großregion.« Nachstehend die Medieninformation der Servicestelle Ü55 bei saar.is:

»„Die Frage ist nicht, ob der demographische Wandel Ihr Unternehmen trifft. Die Frage ist, wann und wie deutlich er bei Ihnen spürbar wird.“ Mit diesem Satz überschreibt die Servicestelle Ü55 ihren Internetauftritt und verdeutlicht, dass das Thema der Fachkräftesicherung jedes Unternehmen betrifft. Die Erfahrungen, Kompetenzen und Wertschöpfungspotentiale der älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden dringend benötigt, um auch in Zukunft erfolgreich wirtschaften zu können und wettbewerbsfähig zu bleiben.

Frau Birgit Steiner ist die Projektleiterin der Servicestelle Ü55 (angesiedelt bei saaris). Die Einrichtung der saarländischen Landesregierung in Zusammenarbeit mit der Regionaldirektion RLP-SL, der Bundesagentur für Arbeit sowie den Wirtschafts- und Sozialpartnern hat sich die Verbesserung der Beschäftigungssituation Älterer im Saarland zum Ziel gesetzt.

Über eine Sensibilisierung der Unternehmen dafür, die Potentiale älterer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer besser zu nutzen sowie eine umfassende Unterstützung der Unternehmen bei der Entwicklung von Konzepten zur altersgerechten Beschäftigung, sollen die Chancen älterer Arbeitssuchender am Markt verbessert werden.

In ihrem Vortrag „Fachkräfte sichern durch Aus- und Weiterbildung älterer Arbeitnehmer“ erläutert Frau Steiner anhand von Good-Practice-Beispielen aus dem saarländischen Mittelstand die Förderungsvarianten von Arbeitsmaßnahmen. Es gilt, das Bild der Älteren neu zu gestalten und altersgerechte Qualifizierungen dahingehend anzupassen, dass Fachkräfte möglichst lange im Unternehmen gebunden sind. Auswirkungen und Ergebnisse der unterschiedlichen Maßnahmen runden den Vortrag ab, dem sich als konkretes Beispiel eine Präsentation des Unternehmens Metallguss Luck anschließt. Frau Ursula Kilburg als geschäftsführende Gesellschafterin stellt uns praxisnah ihr Konzept zur altersgerechten Beschäftigung der Mitarbeiter in ihrem Unternehmen vor.«

Quelle: saaris – Servicestelle Ü55, Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung.